Das Spendenformular wird geladen

Leid verhindern nicht nur lindern – Katastrophenvorsorge Haiti

Um 16:52 grüsst Alexis Joceline (40) in Léogâne fröhlich eine Nachbarin auf der Strasse. Um 16:53 geht die Welt vor ihren Augen unter: Die Erde zittert, Mauern zerfallen zu Staub. 230 000 Menschen sterben bei dem Erdbeben in Haiti vor zehn Jahren.

Alexis Joceline, ihr Mann und ihr Baby überleben wie durch ein Wunder unverletzt. In der Region herrschen apokalyptische Zustände, das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) leistet Nothilfe. Zehn Jahre später sind Spuren der Zerstörung noch immer sichtbar.

Das Land wurde seither nicht verschont: Immer wieder treffen Wirbelstürme und Erdbeben das völlig verarmte Haiti. Das SRK arbeitet unter Hochdruck daran, die Bevölkerung für den nächsten Ernstfall zu wappnen: Schutzbauten, verstärkte Häuser und Notfalltrainings retten Menschenleben!

Gemeinsam mit dem haitianischen Zivilschutz hat das Rote Kreuz Einsatzgruppen aus lokalen Freiwilligen gebildet. Sie werden bei der Planung der Fluchtwege, dem Zugang zu Wasser oder dem Bau von Notunterkünften einbezogen, informieren über die Gefahrenlage und trainieren die Bevölkerung für den Ernstfall. So funktioniert der Katastrophenschutz auch in den abgelegenen Gemeinden Haitis. Zudem schult das SRK lokale Handwerker im sturmsicheren Wiederaufbau, im Verstreben und Verstärken von Häusern – damit diese dem nächsten Hurrikan standhalten.

Unsere Arbeit zeigt Wirkung

Alexis Joceline und ihre kleine Familie hatten beim Beben alles verloren und zogen in ein sturmsicher gebautes SRK-Haus. Als Hurrikan Matthew 2016 auf die Karibikinsel zusteuerte, wussten sie dank der Katastrophentrainings, was zu tun war.

Wir hörten die Megafon-Durchsagen. Deshalb schnitten wir die Bäume ums Haus zurück, packten einen Notfallkoffer und verbarrikadierten uns im Haus. Es hielt dem Hurrikan stand! Meine Familie verdankt der Schweiz ihr Leben.

Alexis Joceline

Haiti kommt nicht zur Ruhe

Erdbeben 2018

  • Stärke 5,9
  • 18 Todesopfer
  • 55 000 Menschen auf Nothilfe angewiesen

Hurrikan Matthew 2016

  • Kategorie 5
  • 1000 Todesopfer
  • 1,5 Mio. Menschen auf Nothilfe angewiesen

Erdbeben 2010

  • Stärke 7,0
  • 230 000 Todesopfer
  • 3,7 Mio. Menschen auf Nothilfe angewiesen

So hilft das Schweizerische Rote Kreuz in Haiti:

  • Nothilfe: Wasser, Lebensmittel, Erste Hilfe
  • Bau dringend benötigter Notunterkünfte
  • sturm- und erdbebensicherer Wiederaufbau
  • Aufbau der Gesundheitsversorgung
  • Implementierung von Frühwarnsystemen
  • Training und Koordination der freiwilligen Einsatzgruppen
  • Sicherstellung von Fluchtwegen und Zugang zu Wasser
  • Simulationstrainings mit der Bevölkerung

Dank Ihrer Spende sind Menschen wie Alexis Joceline den Naturgewalten nicht mehr hilflos ausgeliefert, sondern haben Orte, an die sie flüchten können und wo sie Schutz erfahren.

Herzlichen Dank!